Information in Bezug auf SARS-CoV-2/Covid-19 – Bestätigung der Lieferfähigkeit durch RSB

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Kurzem mehren sich die Fälle sogenannter CoVid 19-Erkrankungen („Corona-Virus“) auch in Europa und Deutschland. Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und der unserer externen Partner haben für uns dabei den höchsten Stellenwert. Gleichzeitig müssen wir aber auch alles versuchen, um die bekannten Geschäftsabläufe aufrecht zu halten, Lieferketten abzusichern und die Lieferungen bzw. Leistungen an unsere externen Kunden weiterhin sicherzustellen.

RSB ist zum aktuellen Zeitpunkt von keinerlei Einschränkungen betroffen. Die Lieferfähigkeit ist weiterhin gegeben.

Mit diesem Schreiben wollen wir Ihr Haus darüber informieren, wie wir mit dieser Situation umgehen. Grundlage für unsere Maßnahmen ist die Umsetzung der Empfehlungen des Robert-Koch Instituts (RKI) in enger Kooperation mit unserem Betriebsarzt: Intern informieren wir regelmäßig über Verhaltensregeln des einzelnen Mitarbeiters, z.B. Hygienemaßnahmen, Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten und Maßnahmen im Falle eines Kontakts zu infizierten Personen.

Ausdrücklich halten wir fest, dass die Leistungspflicht aller Lieferanten oder Dienstleister, unabhängig von der „Corona-Virus“-Situation, bestehen bleibt.

Von unseren Lieferanten / Dienstleistern erwarten wir deshalb, dass in dieser Situation, auch in Fällen des Auftretens eines „Corona“-Falles, ebenso alles Zumutbare unternommen wird, um die Lieferfähigkeit weiterhin sicherzustellen. Entsprechende Maßnahmenpläne sind in der n-Tier Supply Chain konsequent zu implementieren.

Dies gilt auch für die Erbringung von Leistungspflichten von Lieferanten und Dienstleistern auf dem Gelände und in dem Werk von RSB. Hier gelten die gleichen Regelungen für Dritte wie für unsere eigenen Mitarbeiter: Im Besuchsfalle ist von Ihrer Seite sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter(innen) keine, wie vom RKI beschrieben, krankheitsbedingten Symptome aufweisen und kürzlich keine Reisen in die amtlich benannten Risikogebiete unternommen haben. Falls Ihr(e) Mitarbeiter(in) es als notwendig erachten, ist die persönliche Schutzausrüstung (Mundschutz o. Ä.) beim Besuch selbst mitzuführen. Persönliche Treffen bzw. Besprechungen, die nicht zwingend die „vor Ort“-Anwesenheit erfordern, sind über Telekommunikationstools abzuwickeln.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis sowie für Ihre Mithilfe.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
RSB Rationelle Stahlbearbeitung GmbH & Co. KG